15grad

HILOTHERAPIE – Was macht den
Unterschied aus?

Im Unterschied zu anderen Kälteanwendungen ist die HILOTHERAPIE das einzige Thermo-Verfahren, das die eingesetzte Temperatur auf ein Grad genau konstant halten kann. Die Temperatur bleibt immer auf dem gewählten Wert, kann aber selbstverständlich jederzeit verändert und an Ihr ganz persönliches Empfinden angepasst werden.

Sind 15 Grad Kalt genug?

Auch hier ist die Konstanz der Temperatur das Argument, das sticht. Bei der HILOTHERAPIE wirkt keine eisige Kälte mit Schockeffekt, die schädliche Nebenwirkungen haben kann.

  • Die betroffene Gewebetemperatur wird auf den individuell richtigen Wert abgesenkt
  • Dieser Wert bewegt sich im Bereich von 15 bis 22 Grad Celsius,
  • Das ist absolut ausreichend für die Behandlung auf Zeit